Internationale Klasse

Andrea Gjestvang im Gespräch mit Studierenden der Internationalen Klasse . Foto: Jan Philipp Eberstein

Fotojournalismus und Dokumentarfotografie Internationale Klasse

Die Hochschule Hannover ist aktuell die einzige Institution in Deutschland, die einen Studiengang mit einem Schwerpunkt auf Fotojournalismus und Dokumentarfotografie anbietet. In einer inspirierenden Umgebung lernen unsere Studierenden die verschiedenen Aspekte des visuellen Erzählens und dokumentarfotografischen Arbeitens in Praxis und Theorie kennen. Um die Internationalisierung zu fördern und den Austausch mit Fotografiestudiengängen inner- und außerhalb Europas zu stärken, wurde im März 2017 als Ergänzung zum Bachelorprogramm eine Internationale Klasse ins Leben gerufen.

Die Internationale Klasse ist in das bestehende Curriculum des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie integriert und wird vollständig auf Englisch unterrichtet. In diesem einsemestrigen Programm lernen die Studierenden, wie sie Themen und Inhalte für das gesamte Spektrum journalistischer Publikationen visualisieren. Die Kurse werden von den Lehrenden des Studiengangs sowie von international renommierten Fotograf*innen und Fachleuten, wie beispielsweise Andrea Gjestvang, Mads Nissen und Dominic Nahr, geleitet. Studierende, die sich für die Internationale Klasse bewerben möchten, sollten ein ausgeprägtes Interesse an der speziellen Ausrichtung des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie haben und bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben. Erwartet werden ein aussagekräftiges Portfolio und gute Englischkenntnisse (mindestens Level B2/CEFR).

Die Internationale Klasse richtet sich in erster Linie an Studierende unserer internationalen Partnerschulen, aber auch fortgeschrittene Bachelorstudierende anderer Hochschulen können sich bewerben.

Weitere Informationen finden sich hier: Magazine „International Class“ (PDF)

Basic Facts

  • Einsemestriges Programm, Anfang März bis Anfang Juli (Sommersemester)
  • Vollzeitstudium (16 SWS), 30 CR
  • Unterrichtssprache Englisch
  • Bachelorniveau
  • 360 Euro Semesterbeitrag
  • Bewerbungsfrist jeweils zum 30. Oktober für das folgende Jahr
  • Jährliche Zulassung von maximal 16 internationalen Studierenden

Curriculum

  • Einführungswoche (Mitte Februar)
  • Kurzzeitreportage (4 Stunden/Woche, 8 ETCS/Credits, März bis Juli)
  • Porträt-Fotografie (2 Stunden/Woche, 6 ETCS/Credits, März-Juli)
  • Fototheorie/Politics of Representation (2 Stunden/Woche, 3 ETCS/Credits, März-Juli)
  • Fotobuch (3 Stunden/Woche, 12 ETCS/Credits, März bis Juli)
  • Praxis und Theorie des Kuratierens und Ausstellens (2 Stunden/Woche, 3 ETCS/Credits, März bis Juli)

Infrastruktur und Ausrüstung

Die Studierenden des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie werden von einem Team aus Professor*innen, Lehrbeauftragten und Laborassistent*innen angeleitet und unterstützt. Den Studierenden steht eine der modernsten Fotoabteilungen Europas zur Verfügung, mit einem Fotostudio und einer Dunkelkammer, voll ausgestatteten Computer- und Druckerräumen sowie professioneller digitaler und analoger Kameratechnik.

Voraussetzungen

  • Englischkenntnisse (mindestens Level B2/CEFR)
  • Immatrikulationsbescheinigung einer Hochschule (Bachelor)
  • Krankenversicherung 

Bewerbung

Bewerbungsschluss für die Internationale Klasse 2022 (März bis Juli 2022) ist der 30. Oktober 2021.

Bitte registriere Dich zunächst unter folgendem Link über die Plattform Mobility Online (freigeschaltet ab dem 11. Oktober 2021).

Im Folgenden wirst Du gebeten, folgende Unterlagen hochzuladen:

  1. Ein digitales Portfolio früherer Arbeiten (zwei bis drei Geschichten/Serien, jede Geschichte/Serie sollte aus 12 bis 15 Fotos bestehen)
  2. Ein Motivationsschreiben (500 Wörter), in dem Du begründest, warum Du an der Internationalen Klasse teilnehmen möchtest
  3. Ein Empfehlungsschreiben und vorzugsweise weitere Referenzen, falls vorhanden
  4. Einen vollständigen Lebenslauf

Bei Fragen wende Dich gern an: international@fotostudierende.com

Bewerbungsprozess

Nach Einsendung Deiner digitalen Bewerbung erhältst Du eine Kennung für Mobility Online, mit der Du Dich in Dein Konto einloggen kannst. Etwa zwei bis drei Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist erhältst Du entweder eine Teilnahmebestätigung oder eine Ablehnung per E-Mail.

Bei einer Zusage zur Internationalen Klasse wirst Du gebeten, weitere Unterlagen hochzuladen. Dazu gehören das Sprachzertifikat, die Versicherungsbestätigung sowie ein Passbild, das die folgenden Kriterien erfüllt: Der Kopf muss vollständig sichtbar sein und das Gesicht in der Bildmitte, die Person muss in die Kamera schauen. Das Foto muss in Farbe sein, idealerweise mit einem weißen Hintergrund. Der Dateiname des Fotos muss das Geburtsdatum, den Vornamen und Nachnamen enthalten, zum Beispiel: TT.​MM.​JJJJ_Vorname_Nachname

Dominic Nahr bespricht mit Studierenden ihre Portfolios, 2017. Foto: Maximilian von Lachner / HS Hannover

Partnerinstitutionen

  • Belfast School of Art at Ulster University, Belfast (Erasmus)
  • Bezalel Academy of Arts and Design, Jerusalem, Israel (Erasmus)
  • Danish School of Media and Journalism, Aarhus (Erasmus)
  • ESA LE75, Brüssel (Erasmus)
  • Institut d’Estudis Fotogràfics de Catalunya, Barcelona (Memorandum of Understanding)
  • KASK, Gent (Erasmus)
  • National Research Tomsk State University, Tomsk (Memorandum of Understanding)
  • Pathshala South Asian Media Institute, Dhaka (Memorandum of Understanding)
  • Royal Academy of Art, Den Haag (Erasmus)
  • Universidade Lusófona de Humanidades e Tecnologias, Lissabon (Erasmus)

Fotograf Mads Nissen mit Studierenden der Internationalen Klasse, 2017. Foto: Maximilian von Lachner / HS Hannover

Kontakt

Hochschule Hannover Fakultät III – Medien, Information und Design Fotojournalismus und Dokumentarfotografie Expo Plaza 2 30539 Hannover international@fotostudierende.com

Comments are closed.